Zirkus bewegt Welten

Büro für Kultur- und Medienprojekte gGmbH /// Hamburg

Beteiligte: 50 Kinder und Jugendliche
Alter: 6 bis 11 Jahre
Projektdauer: von 1. September bis 30. November 2019, in Blöcken von 2 Wochen à 5 Tage
Kooperationspartner*innen: Haus 3, Circusschule Die Rotznasen, Aerial Dance academy

Im Rahmen des Herbstferien-Workshopprogramms „Zirkus bewegt Welten“ konnten 50 Teilnehmer*innen mit unterschiedlichsten Erfahrungen, Voraussetzungen und kulturellen Hintergründen gemeinsam mit jungen Workshopleiter*innen aus Palästina und Kenia verschiedene Zirkus- und Akrobatiktechniken sowie Rhythmuselemente und Musik erlernen. Das Projekt der Kinderkulturkarawane wurde in Kooperation mit dem Stadtteilkulturzentrum HausDrei, der Circusschule Die Rotznasen, der Aerial Dance academy und dem Büro für Kultur- und Medienprojekte durchgeführt und mit einer gemeinsamen Abschlussaufführung beendet.

Im Rahmen der Workshops studierte die Gruppe Choreografien in Poi, Akrobatik, Pyramiden, Jonglage (Bälle), Diabolo, Einrad und einen gemeinsamen Tanz ein. Dabei konnten die Teilnehmer*innen ihre Ideen einbringen und verschiedenen Techniken erproben. Mit der Peer-to-Peer-Methode lernten die Kinder schnell und ohne Sprachbarrieren von- und miteinander.

Der Schwerpunkt des Projekts lag auf den Gemeinsamkeiten innerhalb der Gruppe und nicht auf den Unterschieden, denn alle sollten sich wohl und akzeptiert fühlen. Während es viele Kinder vorher nicht für möglich gehalten hatten, etwas „Vorzeigbares“ zustande bringen, wurden sie die Abschlussaufführung in ihrem Können und ihrer Talententwicklung bestärkt.