Bundesfachforen

Drache über Berlin
Jugendkunstschule Spandau

Der bjke veranstaltet regelmäßig, meist im Frühjahr jeden Jahres ein Bundesfachforum zu für Jugendkunstschulen relevanten Fachthemen der Kulturpädagogik, Einrichtungsentwicklung sowie der Jugend-, Bildungs-  und Kulturpolitik. Das Bundesfachforum findet in der Regel in Kooperation mit einem Jugendkunstschul-Landesverband statt, der das Programm mitgestaltet und die Gastgeberrolle im eigenen Bundesland übernimmt.

 

Stadt als lebendiges Atelier
Warum Bildungslandschaften Jugendkunstschulen brauchen

Samstag, 2. April 2022, ATRIUM - Jugendkunstschule Berlin-Reinickendorf

Die bundesweit 400 Jugendkunstschulen fördern die Persönlichkeitsentwicklung von Kindern und Jugendlichen. Jugendkunstschulen sind unverzichtbarer Teil lokaler Bildungslandschaften: Fantasiefähigkeit, Einbildungskraft, Kritikfähigkeit, Empathie und Selbstwirksamkeit sind nur einige Kompetenzen, die junge Menschen dort neben spartenspezifischen künstlerischen Fähigkeiten lernen. Jede Einrichtung realisiert bundesdurchschnittlich 21 Kooperationen pro Jahr, 12 davon  
mit Schulen. Jugendkunstschulen bringen eine andere Bildungspraxis, andere Methoden und Professionen ein und bereichern die lokalen
Bildungslandschaften als außerschulische Lernorte.

Das Bundesfachforum „STADT ALS LEBENDIGES ATELIER. Warum Bildungslandschaften Jugendkunstschulen brauchen“ lädt zur Diskussion mit Wissenschaft, Politik und Praxis über den Mehrwert und die Rahmenbedingungen kultureller Bildungskooperationen auch vor dem Hintergrund des ab 2026 geltenden Rechtsanspruchs auf Ganztagsbetreuung für Kinder im Grundschulalter ein. Inwiefern verändert dies lokale Bildungslandschaften und Jugendkunstschulprofile? Wie können Jugendkunstschulen die Erfahrungen aus jahrzehntelanger Kooperationspraxis mit Schulen in die Gestaltung des Betreuungsrechtsanspruchs einbringen? Was tragen Jugendkunstschulen und andere Träger der außerschulischen Kinder- und Jugendkulturarbeit zu jugendgerechten Bildungslandschaften bei.  Diskutieren Sie diese und andere Fragen mit Expert*innen aus Wissenschaft, Politik und Jugendkunstschulpraxis, treffen Sie Jugendkunstschulleiter*innen und Fachkräfte aus dem gesamten Bundesgebiet zum Erfahrungsaustausch über Stärken und Herausforderungen der praktischen Jugendkunstschularbeit im lokalen Bildungsnetzwerk. Gewinnen Sie einen Einblick in das bundesweit einzigartige
„Berliner Modell“ und lernen Sie mit dem ATRIUM, der Jugendkunstschule Berlin-Reinickendorf die erste Jugendkunstschule in Berlin kennen, die gleichzeitig eine der größten und ältesten Einrichtungen dieser Art in Deutschland ist. Tanken Sie Inspiration, Motivation und neue Argumente für Ihren kulturpädagogischen Alltag!

Programm & Anmeldung