Wolkenmaler*in

Quartier gGmbH /// Bremen

Beteiligte: 16 Kinder
Alter: 8 bis 10 Jahre
Projektdauer: 3 Monate, von 18. September bis 20. Dezember 2019
Kooperationspartner*innen: Kulturbüro Bremen Nord gGmbH, KiTa Bremen

Lasst uns tanzen zwischen Wolken(-Bildern) im Museum! 16 Kinder aus einem Hort in Grohn machten sich im Rahmen des Projekts auf den Weg ins Overbeck-Museum, um dort zu tanzen. Sie sprachen mit Physikerinnen über Wolken und waren im Künstler*innen Dorf Worpswede. Sie entwarfen ihre eigenen (Wolken-)Kostüme und entwickelten einen Soundtrack, aber vor allem wurde getanzt. Zum Abschluss wurde bei einer Performance zwischen, vor und neben den Bildern der Ausstellung getanzt und choreografisch durch die Ausstellungsräume geführt. Dabei wurden Wolken-Wünsche von den Zuschauer*innen gesammelt und die Wünsche der Kinder gezeigt.

Entstanden ist die Performance gemeinsam mit einer Choreografin in einem wöchentlichen Tanztraining direkt im Museum. Inhaltlich bediente sich das Projekt bei der Ausstellung im Overbeck-Museum von malerischen Naturgemälden und insbesondere Wolkendarstellungen. Das Museum als einen Teil von sich zu begreifen, war eine unendlich wichtige Erfahrung für die Teilnehmer*innen. Denn obwohl es nur wenige Gehminuten vom Hort entfernt ist, waren die Kinder noch nie dort gewesen. In der kulturellen und sozialen Teilhabe ermöglichte ihnen das Projekt eine Neuentdeckung ihres Stadtteils.

Jetzt werde ich immer an Euch denken, wenn ich Wolken sehe.

Bella, 9 Jahre