„Ran ans Buffet“ – integratives Theaterprojekt mit Kindern und Jugendlichen auf dem Land

Mutter-Kind-Haus e.V. /// Bayern

Beteiligte: 23 Kinder und Jugendliche
Alter: 6 bis 25 Jahre
Projektdauer: 8 Monate, von Juli 2019 bis Februar 2020
Kooperationspartner*innen: Schauspielschule Athanor Akademie Passau

Beim theaterpädagogischen Projekt „Ran ans Buffet“ wurde ein Theaterstück für Kinder und Jugendliche aus der ländlichen Region Arnstorf geschrieben und öffentlich aufgeführt. Teilnehmer*innen, die nicht zu den Proben und Aufführungen gefahren werden konnten, wurden vom Mutter-Kind-Haus e.V. abgeholt und zurückgebracht.

Einstudiert wurde das Stück in den Räumen des Mutter-Kind-Haus e.V. Die Gruppe brachte Teilnehmer*innen aus unterschiedlichen familiären Hintergründen zusammen. Unter anderem spielen Kinder und Jugendlichen mit Heimerfahrung mit Teilnehmer*innen, die zuhause leben. Der Text entstand unter Einbeziehung der Wünsche und Bedürfnisse der Mitwirkenden. Auch bei der Kostüm- und Requisitenauswahl sowie am Bühnenbau wirkten die Teilnehmer*innen voller Einsatz mit. In den Prozess wurden professionelle Künstler*innen aus der Region einbezogen, unter anderem die Schauspielschule Athanor Akademie, das Clown-Duo VarieTee Allerlei und die Kabarettistin Eva Petzenhauser. Auf der Bühne aber standen immer die jungen Mitwirkenden im Mittelpunkt, denn die professionellen Künstler*innen hatten nur kurze Gastauftritte. Drei ausverkaufte Aufführungen zeugen von der großen Akzeptanz des Projekts.

Ich liebe Singen und Theaterspielen und ich möchte einmal eine Sängerin werden. Das habe ich durch das Projekt erst gemerkt. Davor habe ich so etwas gar nicht ausprobiert.

Karim (6 Jahre)