THEATER AM STROM IM TOR ZUR WELT

Theater am Strom /// www.theateramstrom.de/schulen /// Hamburg





Beteiligte: bisher 450 Kinder, Jugendliche und Erwachsene

Alter: 6 bis 70 Jahre

Projektdauer: 4 Jahre


Kooperationspartner: Bildungszentrum Tor zur Welt, Geschichtswerkstatt Wilhelmsburg, Museum der Elbinsel Wilhelmsburg e.V., VHS Wilhelmsburg, B├╝rgerhaus Wilhelmsburg, B├╝cherhallen Hamburg, Luna Center, SAGA GWG


Das "Theater am Strom" arbeitet seit vier Jahren im Bildungszentrum "Tor zur Welt". Der Ansatz, dass die langfristige Zusammenarbeit zwischen K├╝nstlern und Schulen zu einer neuen Qualit├Ąt der Kooperations- und Darstellungsm├Âglichkeiten f├╝hrt, geht mehr und mehr auf. Theater am Strom ist mit seinem Probenraum auf dem Schulgel├Ąnde genau am richtigen Standort. Es entwickelt sich eine schulinterne Angebote ├╝berschreitende Theateraffinit├Ąt. Der Austausch zwischen Theater und Schule kann sich entlang der allt├Ąglichen Notwendigkeiten und dar├╝ber hinaus frei entfalten. F├╝r den gro├čen Hamburger Stadtteil Wilhelmsburg, der ohne eigenes Theater und Kino auskommen muss, entwickeln wir mit dieser Konstruktion einen zentralen und kraftvollen Theaterort. Nach den Arbeiten "Im Herzen von Hamburg" ├╝ber die Geschichte der Hamburger Sinti, "Bertas Brote" und "Alte Schule" wird "Wie wollt ich stolz sein ..." im Jahr 2018 bereits die vierte Kooperation von Theater am Strom mit dem Bildungszentrum "Tor zur Welt" werden. Die Zusammenarbeit wird weiter fortgesetzt. Die Kooperation ist durch den Probenraum auf dem Schulgel├Ąnde strukturell im Schulalltag verankert. Die Geschichte und Lebenswirklichkeit des Stadtteils Wilhelmsburg ist Grundlage aller Zusammenarbeit. K├╝nstler, Sch├╝ler, Lehrer, Nachbarn und Bildungseinrichtungen bilden gemeinsam ein starkes Netzwerk.