FEUER, WASSER, LUFT UND ERDE!

Kulturzentrum Schlachthof /// www.schlachthof-kassel.de/jugend/offene-kinder-und-jugendarbeit.html /// Hessen





Beteiligte: ca. 40 Kinder

Alter: 6 bis 14 Jahre

Projektdauer: 2014 bis 2016

 

Kooperationspartner: Fasanenhofschule, Kita SimmershĂ€user Straße, Wohnungsbaugesellschaft 1889 e. G., Hand in Hand e. V.

 

Basierend auf einer bereits lĂ€nger praktizierten Idee, Kindern Erfahrungen mit den vier genannten Elementen zu ermöglichen, wurden im Zeitraum 2014 bis 2016 mehrere kĂŒnstlerische Einzelprojekte des Aktivspielplatzes Quellhofstraße unter dem Projekttitel "Feuer, Wasser, Luft und Erde!" umgesetzt. In enger Zusammenarbeit zwischen SozialpĂ€dagogInnen, KĂŒnstlerInnen, Kindern und anderen Akteuren wurden kreative Gedanken in praktische Erfahrungen ĂŒberfĂŒhrt. So konnten ein Baumhaus, eine sprudelnde Wasserstelle, ein gemĂŒtlicher Grillplatz sowie ein fruchtbares Hochbeet gebaut werden, um die verschiedenen Sinne der Kinder anzusprechen. DarĂŒber hinaus wurden die Mitgestaltungspotentiale gefördert, um den Aktivspielplatz nach kindlichen Vorstellungen baulich weiterzuentwickeln. Im Sinne eines langfristig angelegten Beteiligungsprojekts sollte den 6- bis 14-jĂ€hrigen Kindern die Möglichkeit geboten werden, hierbei ihre Stimmen, Perspektiven und individuell vorhandenen Kompetenzen einzubringen. Von der Ideensammlung ĂŒber die Planungsphase und bauliche Umsetzung bis hin zur Pflege und Wartung: In allen Bereichen wurden sie aktiv einbezogen, damit sie ihren Sozialraum identifizierend mitgestalten können. Die jeweiligen Einzelprojekte gingen ĂŒber den pĂ€dagogischen Alltag auf dem Aktivspielplatz hinaus und fanden in unterschiedlichen Settings wie z. B. Workshops u. Ă€. statt. Die Errichtung des Baumhauses und die Wiederbelebung der Wasserstelle erfolgten beispielsweise unter Begleitung bzw. Anleitung junger KunststudentInnen im Zusammenhang mit dem BMBF-Förderprogramm "Kultur macht stark".

Neben der Anregung von Fantasie und der Entwicklung von Ideenreichtum konnten vor allem soziales Miteinander im Sinne von Kooperationsbereitschaft, Entdeckertum, KreativitÀt, handwerkliches Geschick und Selbstwirksamkeitserfahrungen gefördert werden.