FESTPLATTE KOHLE

Jugendkunstschule in der Bleiberger Fabrik /// www.bleiberger.de /// Nordrhein-Westfalen

 



 

Beteiligte: 140 Jugendliche

Alter: 16 bis 18 Jahre

Projektdauer: Mai 2014 bis Februar 2016

 

Kooperationspartner: Gustav-Heinemann-Gesamtschule (Alsdorf), Gymnasium Herzogenrath, Energeticon Alsdorf, Bergbauverein Grube Anna e.V., Art & cultures Projects e. V., Villa Herzogenrath

 

Das Aachener Revier gilt als das Ă€lteste Steinkohlenrevier Europas. 1907 befand sich hier das grĂ¶ĂŸte deutsche Bergwerksunternehmen und schon sehr frĂŒh findet man im Aachener Revier knappschaftsĂ€hnliche Vereine und UnterstĂŒtzungskassen als VorlĂ€ufer der heutigen Sozialversicherungen. Allerdings war das Aachener Revier auch eines der ersten, das vollstĂ€ndig zum Erliegen kam.

Die Kohle, die hier abgebaut wurde, konservierte wie eine digitale Festplatte die Geschichten, die sich wieder entfalten, wenn sie an die OberflĂ€che gelangen. Dieser Grundidee folgend haben die beteiligten Jugendlichen ĂŒber Bilder, Filme, Geschichten, Theater und Musik auf digitalen Plattformen ihre eigene Wahrnehmung der Region, deren eindrucksvolle Geschichte und die daraus gewonnenen neuen Energien wiedergeben. Dabei brachten die SchĂŒlerInnen der zwei beteiligten Schulen aus dem Nordkreis Aachen ihre eigene Sicht auf die historischen und tagesaktuellen Fakten in das Projekt ein und verbanden so individuelle Lebenswirklichkeit sowie ihre unterschiedliche kulturelle Herkunft mit der Tradition und der Geschichte des Aachener Reviers. Auf diese Weise entstand ein jugendkulturell geprĂ€gtes Archiv der Region auf einer digitalen Plattform, um einem breiten Kreis von Jugendlichen neue ZugĂ€nge zur Geschichte ihrer Heimat zu eröffnen und digitale Medien neu zu interpretieren.