CHICKS* UNITED

Schwankhalle Bremen / Neugier e.V. /// www.schwankhalle.de /// Bremen





Beteiligte: 16 Kinder und Jugendliche

Alter: 14 bis 33 Jahre

Projektdauer: Mai bis September 2017

 

Kooperationspartner: thealit e.V. und Gewitterziegen e.V.

 

Willkommen zur EnthĂĽllung des unsichtbaren Geschlechts!
CHICKS* UNITED ist ein queerfeministisches Theaterprojekt, das Mädchen*, junge Frauen* und interdisziplinäre Künstlerinnen* zusammenbringt. Im Probenprozess von CHICKS* UNITED gingen die Beteiligten auf die Suche nach eigenen Formen des performativen Theaters: Welche Ästhetik berührt mich persönlich? Was wollen wir auf der Bühne sehen, welche Frauenbilder wollen wir zeigen?
Sie begaben sich in einen Recherche- und Auseinandersetzungsprozess zur weiblichen Scham und suchten nach Möglichkeiten, sie abzulegen. Gemeinsam haben sie recherchiert, diskutiert, gelesen, geschrieben, gebaut, gesungen, improvisiert und konstruiert. Sie holten den Aufklärungsunterricht nach, der ihnen in der Schule fehlte. Sie wurden zu Forscherinnen für den Umgang mit weiblicher Lust, in der Geschichte sowie heute. Wie ist Scham gesellschaftlich konstruiert? Wodurch ist diese Konstruktion historisch gewachsen? Welche Körperteile sind bei Mädchen* besonders stark mit Scham besetzt? Wann und wie wurde mir Scham "beigebracht"? Wie kann ich lustvoll mit Scham-besetzten Themen auf der Bühne umgehen?
CHICK* UNITED entstand in Kooperation mit der Schwankhalle Bremen, dem thealit Frauen.Kultur.Labor und Gewitterziegen e.V. und wurde gefördert durch das Projekt ›Jugend ins Zentrum‹ der Bundesvereinigung Soziokultureller Zentren e.V. im Rahmen des Programms "Kultur macht stark - Bündnisse für Bildung" des Bundesministeriums für Bildung und Forschung.