IchDuErSieEsWirIhrSie

Kinder- und Jugendkunstschule KIKUSCH /// Baden-Württemberg

Beteiligte: 25 Kinder und Jugendliche
Alter: 10 bis 16 Jahre
Projetdauer: 3 Monate, November 2019 bis Januar 2020
Kooperationspartner*innen: Bündnis für Demokratie und Toleranz e.V., Wiesloch

„IchDuErSieEsWirIhrSie“ bespielte den öffentlichen Raum mit Performances, Musik und Interviews zum Thema Demokratie, Respekt und Toleranz. Konzipiert wurde das Projekt der Kinder- und Jugendkunstschule KIKUSCH in Zusammenarbeit mit professionellen Künstler*innen, Kindern und Jugendlichen sowie dem Bündnis für Demokratie und Toleranz e.V. in Wiesloch.

In einem Workshop entwickelten Kinder und Jugendliche ab 10 Jahren Performances zum Thema, schrieben einen Demokratiesong, verknüpften Musik mit Performance und erproben differenzierte künstlerische Darstellungsmöglichkeiten. Dabei wurden die Ideen jedes und jeder Einzelnen als Teil des Ganzen in gemeinsam gestalteten Formaten umgesetzt und an unterschiedliche Orte in der Stadt getragen. In der Rolle von Reporter*innen stellten einige der Teilnehmer*innen dem Publikum im Anschluss Fragen zu Politik und zu Themen, die sie brennend interessieren.

Mit künstlerischen Mitteln bot das Projekt Kindern und Jugendlichen ein Sprachrohr für ihre eigene Meinung und ihre Position in der Gemeinschaft. Darüber hinaus war es ein wichtiges Anliegen, fremdenfeindlichen Äußerungen, Gesten und Verhaltensweisen mutig und selbstbewusst entgegenzutreten. Einzelne Bereiche des Projekts wurden auch nach dessen Abschluss weitergeführt – so ist aus der Reporter*innen-Idee eine Gruppe mit regelmäßigen Treffen entstanden.

Ich habe vorher noch nie Performance gemacht oder Theater gespielt. Erst wollte ich gar nicht auftreten […], denn eigentlich wollte ich den Song machen. Aber dann war ich doch lieber bei der Performance dabei, weil das voll lustig war und wir ganz viel Quatsch gemacht haben. Demokratie ist ja eigentlich alles, was man so macht. Am besten fand ich es aber als Reporter. Weil da reden die Erwachsenen ganz anders, wenn ich ihnen ein Mikrofon hinhalte.

Paul, 11 Jahre