Ein Stück vom Glück

Offener Kunstverein Potsdam e.V. /// Brandenburg

Beteiligte: ca. 180 Kinder, Jugendliche und Erwachsene
Alter: 3 bis 69 Jahre
Projektdauer: 1 Jahr, von Januar 2019 bis Januar 2020
Kooperationspartner*innen: fabrikpotsdam.de / freiland-potsdam.de / kuze-potsdam.de / t-werk.de / Schulsozialarbeit: paragraph-13.de / Naturerlebnisstätte: oderberge-lebus.de / Ökonomische Universität Hubei / China

Ein Jahr lang arbeiteten alle Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen, die in den Theatergruppen und Malerei- Kursen im Offenen Kunstverein aktiv sind, zu dem Thema: „Glück“. Sie fragten, forschten, tauschten sich altersübergreifend aus, improvisierten Szenen, zeichneten, bauten, schneiderten, komponierten, programmierten. Sie entwickelten eine interaktive Performance und brachten sie mehrmals auf die große Bühne der „fabrik” Potsdam. Als Teil des Projekts fand ein Sommerlager statt, das mit einem interkulturellen Austausch mit Studierenden der Universität Wuhan / China verbunden war. Die Ergebnisse aus dem Bereich der Bildenden Kunst wurden im KunstWerk Potsdam unter dem Titel „Hans im Glück“ präsentiert.

Als Teil des Forschungsprojekts legte der Offene Kunstverein sich selbst unters Mikroskop: Wie können wir an diesem Thema altersübergreifend arbeiten? Wie können die jüngsten und die ältesten Teilnehmer*innen nicht getrennt, sondern in gleichzeitigen künstlerischen Prozessen Ideen ausprobieren? Und: Wie arbeitet es sich in einem Leitungsteam von gleichberechtigten Kunstpädagog*innen, die alle ihre eigenen Herangehensweisen haben? Wie soll eine gemeinsame Performance als Ergebnis eines einjährigen Arbeitsprozesses entstehen? Und wie können in dieser Performance die Zuschauer*innen als Interagierende aktiv in das Geschehen einbezogen werden? Und, weil das alles noch nicht Herausforderung genug schien: Wie können junge Menschen aus einem völlig anderen Kulturkreis, nämlich aus China / Wuhan in den Produktionsprozess einbezogen werden?

... Schade, dass es jetzt vorbei ist, es war für mich eine Riesen-Erfahrung, und es bleibt auch in meinem Herzen immer, ich hoffe, dass es bald noch mal so ein ähnliches Projekt gibt, diese Austausch-Sachen sind was ganz besonderes, man lernt super viel, über Theater, über Menschen insgesamt, über verschiedene Meinungen, alles Mögliche, also man lernt einfach! Das ist wie Schule, bloß tausendmal besser, mit ganz tollen Leuten, und, ja, es macht einfach Spaß. Es ist sehr schön, es ist eine Riesen-Herzens-Geschichte, und – ja. Vielen Dank.

Branka, 19 Jahre