PATCHWORK - ALLE UNTER EINEM DAC

Jugendkunstschle im artefact Werkstatt f├╝r Kunst e.V. /// www.artefact-bonn.de /// Nordrhein-Westfalen





Beteiligte: ca. 250 Kinder und Jugendliche

Alter: 3 bis 25 Jahre

Projektdauer: August bis Oktober 17

 

Kooperationspartner: insgesamt 10 Partner

 

Mit dem Projekt "Patchwork - alle unter einem Dach" sollte ein Zeichen angesichts der Fl├╝chtlingssituation gesetzt werden und im Rahmen der M├Âglichkeiten die Bildung neuer Kommunikationsformen und Wege im k├╝nstlerischen Miteinander er├Âffnet werden. Das Ziel des Projekts war das gemeinsame Erbauen einer Zeltskulptur. Junge gefl├╝chtete Menschen, Schulen und Tageseinrichtungen, Kinder und Jugendliche der Bonner Altstadt sowie Interessierte waren eingeladen, gemeinsam den Bau der Skulptur durchzuf├╝hren. In Zusammenarbeit mit den zehn Kooperationspartnern wurden von 250 Teilnehmern 200 Dreiecksmodule f├╝r die Zeltkonstruktion gebaut und im Anschluss mit textilen und farbigen Elementen bespannt. Dieses Vorgehen mit einfachen Grundstrukturen erm├Âglichte die Partizipation vieler und lies gleichzeitig Raum f├╝r individuelle Gestaltungsideen. Das finale Event um die Zeltskulptur, welches das Zusammenf├╝gen der Dreiecksmodule beinhaltet, fand auf einem zentralen Platz statt. Wir sahen als kulturelle Einrichtung dieses Quartiers in der gemeinsam Gestaltung der Zeltskulptur im Dialog mit den "neuen" Teilnehmenden ein gro├čes Potenziale und eine Chancen f├╝r uns alle. Durch das neu entstandene Netzwerk hat es f├╝r alle Beteiligten, aber vor allem f├╝r die gefl├╝chteten Kinder, Jugendlichen und ihren Familien neue Austausch und Anlaufm├Âglichkeiten, auch ├╝ber das Projekt hinaus ergeben. Die Dreiecke wurden versteigert und der Erl├Âs kam den Fl├╝chtlingsfamilien zugute.


Begr├╝ndung der Jury

Mit zehn verschiedenen Institutionen und Initiativen der Bonner Nord- und Altstadt sowie den ├Ârtlichen Einrichtungen f├╝r Gefl├╝chtete hat die Jugendkunstschule im arte fact - Werkstatt f├╝r Kunst e.V. in Bonn eine kollaborative Zeltskulptur im ├ľffentlichen Raum initiiert, die Gemeinschaft stiftet und individuelle Freir├Ąume bietet. In verschiedenen, barrierearmen Workshops gestalteten rund 250 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene mit und ohne Flucht- und Migrationshintergrund mit unterschiedlichen k├╝nstlerischen Techniken, Mustern und Farben insgesamt 200 einzelne Dreiecksmodule, die im Rahmen eines gemeinsamen Abschlussspektakels zu einer Skulptur zusammengef├╝gt wurden.
Es ist ein belastbares Netzwerk f├╝r alle Beteiligten, aber vor allem f├╝r die gefl├╝chteten Kinder, Jugendlichen und ihre Familien, entstanden, das neue Austausch- und Anlaufm├Âglichkeiten bietet. "Patchwork - alle unter einem Dach" ist gleichzeitig modellbildende kulturp├Ądagogische Praxis und starke k├╝nstlerische Vision eines krisenfesten Zusammenlebens in der Einwanderungsgesellschaft.