AUTHENTIC - JUNGE KULTUR MADE IN KOBLENZ

Jugendkunstwerkstatt Koblenz e.V. /// www.jukuwe.de /// Rheinland-Pfalz





Beteiligte: 250 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene

Alter: 14 bis 30 Jahre

Projektdauer: seit 2013


Kooperationspartner: Music Live e.V., Jugendclub des Theaters Koblenz, Koblenzer Jugendtheater e.V., Mittelrhein Museum Koblenz, Ludwig Museum Koblenz, Staatsorchester Rheinische Philharmonie, Musikschule der Stadt Koblenz, Stadtbibliothek Koblenz

 

K√ľnstler, Akteure, S√§nger, Klangerzeuger und Stadtakrobaten: Sie alle zeigen einen Tag lang, was die junge Kulturszene in Koblenz zu bieten hat und setzen damit neue Impulse! In zahlreichen Kooperationen pr√§sentiert die Jugendkunstwerkstatt Koblenz e.V. "authentic - junge Kultur made in Koblenz": eine einmalige Mischung aus Kunstaktionen, Solo-Acts und Gruppenperformances mitten in der Stadt! Organisiert wird die Veranstaltung von einer jungen, freien Projektgruppe zwischen 17 und 30 Jahren, die s√§mtliche Aufgaben - von der Suche nach Acts, der Kommunikation mit K√ľnstlern, der Medienpr√§senz bis zur Durchf√ľhrung von "authentic" am Tag selber - √ľbernimmt. Junger Kunst und Kultur eine Plattform zu schaffen, den Austausch junger Talente zu f√∂rdern und einen respektvollen Umgang unabh√§ngig von der sozialen Herkunft zu erreichen sind Ziele, die sich die Jugendkunstwerkstatt Koblenz seit 2013 bei "authentic" auf die Fahnen schreibt. J√§hrlich begeistert und √ľberrascht seitdem das Festival hunderte Besucher. Randsportarten, Nischenkunst und Au√üergew√∂hnliches bekommen ebenso einen Raum wie Orchestermusik, Tanzperformances und Instrumentales. J√§hrlich begeistern bis zu 250 Akteurinnen und Akteure das Publikum und zeigen stets auf hohem Niveau die Bandbreite von ungew√∂hnlichen Kombinationen und klassischer B√ľhnenkunst.


BEGR√úNDUNG DER JURY

Eine freie Projektgruppe, bestehend aus jungen Menschen zwischen 17 und 30 Jahren, organisiert Jahr f√ľr Jahr die Veranstaltung, in der die junge Kulturszene in Koblenz einen Tag lang zeigen kann, was sie zu bieten hat: Junge K√ľnstlerinnen, Akteure, S√§nger, Klangerzeugerinnen und Stadtakrobaten setzen auf diese Art neue Impulse. Durch die Bereitstellung des √∂ffentlichen Raums als B√ľhne werden ihnen Sichtbarkeit und Anerkennung zuteil. Die Projektgruppe √ľbernimmt dabei s√§mtliche Aufgaben, von der Suche nach Acts, der Kommunikation mit K√ľnstlern, der Medienpr√§senz bis zur Durchf√ľhrung von "authentic" am Tag selber. Seit 2013 gelingt es dem Projekt, junger Kunst und Kultur eine Plattform zu schaffen, den Austausch junger Talente zu f√∂rdern und unabh√§ngig von der sozialen Herkunft einen respektvollen Umgang miteinander zu erreichen. Diese Kontinuit√§t kommt dem Festival, das j√§hrlich hunderte Interessierte mobilisiert, begeistert und √ľberrascht, nachweislich zugute. Die Rhein-Mosel-Halle hat sich - neben den B√ľhnen unter freiem Himmel - als Veranstaltungsort etabliert; ein Ort also, wo sich √ľblicherweise die Koblenzer Hochkultur zu Konzerten trit, wird einmal im Jahr in ein besonderes Jugendfestivalgel√§nde verwandelt. Das auf k√ľnstlerische wie auch organisatorische Weise √ľberzeugende, professionelle Ergebnis schafft bei allen Beteiligten das Gef√ľhl wirksam zu sein und die Gesellschaft mit ihrem K√∂nnen zu bereichern. Dar√ľber hinaus ist das Projekt durch seinen inklusiven und integrativen Charakter oen f√ľr Randgruppen und Minderheiten unter den Jugendlichen wie auch f√ľr ungew√∂hnliche Kunstkonzepte oder unkonventionelle Sportarten. To be continued!