Rauskommen 2021

Ob fahrbares Atelier, Familienkunstprojekt im Viertel, Tanz- und Soundperformance im verpönten Stadtteil oder die zielgruppentaugliche Vernetzung zwischen Jugendhilfe-, Kultur- oder Bildungseinrichtung in den Künsten: Das Ziel des Bundeswettbewerbs „Rauskommen! Der Jugendkunstschuleffekt“ ist die Zugänglichkeit künstlerisch-kultureller Bildung. Jugendkunstschulen und Kulturpädagogische Einrichtungen haben hier viel zu bieten. „Rauskommen!“ will ihren dezentralen, mobilen, partizipativen, inkludierenden Projekten und Angeboten eine öffentliche Plattform geben. Deshalb werden auch alle Projekte auf der bjke-Homepage dokumentiert. Im zweiten Jahr der Corona-Pandemie freuen wir uns wie bereits in 2020 ganz besonders auch über solche Projekte, die Kindern und Jugendlichen auf digitalen, digital-analogen oder „kontaktarmen“ Wegen trotz Krise kulturelle Teilhabe ermöglichen.

Mitmachen können gemeinnützige öffentliche oder freie Jugendkunstschulen und Kulturpädagogische Einrichtungen aus dem gesamten Bundesgebiet mit ihren kürzlich abgeschlossenen oder laufenden Projekten oder Angeboten, die einzelne oder alle Wettbewerbskriterien berücksichtigen und der kulturellen Bildung in Deutschland einen neuen Impuls geben. Die Projekte und / oder Angebote müssen also in der Praxis erprobt sein.

Einsendeschluss: 1. Juni 2021

Preise: Die Auszeichnung auf Bundesebene soll die Preisträger vor Ort öffentlichkeitswirksam bei der Fortführung innovativer Arbeitsansätze unterstützen.

1. Preis 4.000,- Euro

2. Preis 2.500,- Euro

3. Preis 1.500,- Euro

Die ganze Ausschreibung 2021 herunterladen

Jetzt bewerben / registrieren

Was ist die Summe aus 4 und 5?