WO IST TAMIEH? ? EINE SUCHE

Stadtjugendmusik- und Kunstschule Winnenden /// www.sjmks.de /// Baden-Württemberg




Beteiligte: 23 Kinder und Jugendliche

Alter: 11 bis 15 Jahre

Projektdauer: 1 Woche


Kooperationspartner: Robert-Boehringer-Gemeinschaftsschule Winnenden

 

Das Videoprojekt der Kunstschule Winnenden mit der Internationalen Vorbereitungsklasse der Robert-Boehringer-Gemeinschaftsschule Winnenden war für die Dauer von einer Woche konzipiert. Die Schülerinnen und Schüler der Vorbereitungsklasse kommen aus 14 verschiedenen Herkunftsländern, manche sind Geflüchtete. Am Montagmorgen kommt die Dozentin der Kunstschule ins Klassenzimmer, um nach "Tamieh" zu suchen. Keinem der Schüler ist das Kind jedoch bekannt. So beginnt die Suche nach Tamieh. Der Weg führt durch das nahe Umland, es wird in einzelnen öffentlichen Einrichtungen gesucht. Die Suche bleibt jedoch erfolglos. Am Freitagmorgen besuchen geladene Gäste die Klasse, um den Schülern von ihrer persönlichen Herkunft und Heimat zu erzählen. Am Abend wird mit den Kindern, Eltern und Freunden ein "Fest für Tamieh" veranstaltet. Nun lüftet sich das Geheimnis um Tamieh: Im Spiegelbild verwandelt sich Tamieh zum Wort Heimat. Das Projekt wurde mit der Videokamera begleitet und zu einem Dokumentarfilm geschnitten. Ziel des Projekts war, den Kindern ihre neue Heimat näherzubringen und zugleich ihre Herkunft zu würdigen. Die Erzählungen der Erwachsenen, die zum Teil als Kind ihre Heimat verlassen mussten, zeigten den Schülern Lebensperspektiven auf und brachten ihnen zugleich die Vielschichtigkeit und die persönlichen Dimensionen des Begriffs Heimat nahe.