KUNO AUF TOUR

Kunstbahnhof "KuBa" Jugendkunstschule Wipperfürth /// www.kunstbahnhof-wipperfuerth.de>www.kunstbahnhof-wipperfuerth.de /// Nordrhein-Westfalen





Beteiligte: Hunderte Kinder und Jugendliche

Alter: 2 bis 20 Jahre

Projektdauer: Mai bis Oktober 2016

 

Kooperationspartner: WippAsyl, Fa. Bafatex, Jugendzentrum,Stadt Wipperfürth, Schulen und Kindergärten.

 

Kuno, ein historischer Bauwagen und das neue KunstMobil des Kunstbahnhof ?KuBa?, ist seit Mai 2016 auf Tour und öffnet dreimal die Woche für drei Stunden an wechselnden Orten die Türen für Kinder und Jugendliche. Bei der Konzeption wurde besonderen Wert darauf gelegt, ein niederschwellige und kostenfreies Angebot zu realisieren, das mit qualifizierten Dozenten besetzt ist aber auch Unterstützung durch ehrenamtliche Helfer zulässt. Die Öffnungszeiten wurden bereits einige Male angepasst und auf die Bedürfnisse der jungen Menschen ausgerichtet. Auch die künstlerischen Angebote können die Kinder und Jugendlichen mitbestimmen. Ihre Vorschläge und Ideen werden von den DozentInnen gern aufgegriffen, die gewünschten Materialien wenn möglich angeschafft. So gibt es von Akrobatik über Bewegungsspiele bis hin zum künstlerisch-kreativen Schaffen vielfältige Möglichkeiten der Kreativität Ausdruck zu verleihen. Aber nicht nur die Kinder und Jugendlichen wissen das offene Angebot zu schätzten, in dem man sich auspowern kann, Neues lern, Spaß hat, Ideen entwickelt, neue Freunde findet oder einfach nur Zeit verbringt. Auch immer mehr Eltern nutzen den umfangreichen Zeitrahmen und teilen ihre Fähigkeiten bzw. bringen ihren sowie den anderen Kindern und Eltern Kniffe und Tricks bei. Die Unverbindlichkeit des Angebots motiviert zudem vermehrt Flüchtlingsfamilien, ihre Zeit mit Kuno zu verbringen und wie nebenbei noch ein wenig die Sprache zu lernen - eine Zielgruppe, die eher selten den Weg in das reguläre Kurssystem der Jugendkunstschule findet.