DAS GLÜCK KOMMT WIE EIN DONNERSCHLAG

Theater Zeppelin /// www.theaterzeppelin.de /// Hamburg





Beteiligte: 16 Kinder und Jugendliche

Alter: 12 bis 14 Jahre

Projektdauer: November 2015 bis Mai 2016

 

Kooperationspartner: Hoheluft Gymnasium

 

Das Stück "Das Glück kommt wie ein Donnerschlag" wurde mit Kindern und Jugendlichen an der Theaterschule Zeppelin in Kooperation mit dem Höhenluft Gymnasium erarbeitet. ln dem Stück von Guus Kuijer geht es um die 12-Jährige Polleke, welche von ihrem Leben erzählt. Einem Leben, in dem die Mutter in ihren Mathematiklehrer verliebt ist, ihre beste Freundin aus Mexiko vor dem Bürgerkrieg geflohen ist, ihr Vater einen Drogenentzug in Nepal macht und ihr Freund, der aus Marokko kommt, sich in ihre beste Freundin verliebt.

Den Teilnehmenden bot das Stück die Möglichkeit, sich selbst mit der Figur zu identifizieren, viele eigene Erlebnisse einfließen zu lassen und sich mit aktuellen Themen, wie Flucht und Migration, Zuhause und Fremdsein sowie Frauen- und Männerbildern in westlichen Konzepten auseinanderzusetzen. Die Fragen, die das Stück behandelt sind in diesem Alter besonders präsent: Wer bin ich? Wer ist für mich da? Wie werde ich erwachsen? Wer liebt wie? Was ist mein Zuhause? Außerdem ist die Frage nach der kulturellen Identität eine viel diskutierte unter den Jugendlichen. Das Erlebnis, dass Jungen und Mädchen ihres Alters von zu Hause flüchten, um in einem fremden Land ein neues Leben zu beginnen beschäftigt sie sehr und das Stück hilft bei der Reflektion dieser Erfahrung.

Die Kinder und Jugendlichen wurden angeregt, sich zum aktuellen Geschehen und ihren eigenen Wünschen, Imaginationen und Ideen Gedanken zu machen. Der Text wurde als Rahmen vorgegeben, den sie selbst gestalten und anreichern konnten, bis hin zur Bühnenbildgestaltung.

Der Kurs fand in der Pausenzeit in der Schule statt. So hat konnten auch Jugendliche erreicht werden, die sonst an einem solchen Angebot nicht teilnehmen würden.