ICH UND DIE WELT - ALTER EGO: WO IST DAS GLÜCK? EINE SKULPTURALE INSTALLATION IM SCHULHAUS

Schule der Phantasie Gräfelfing gGmbH /// www.schulederphantasie-graefelfing.de /// Bayern





Beteiligte: 45 Kinder

Alter: 11 bis 15 Jahre

Projektdauer: April bis Juli 2016

 

Kooperationspartner: Mittelschule Lochham, Stadtkultur e.V., Kreissparkasse München Starnberg Ebersberg, Förderverein der Mittelschule Lochham

 

Das Projekt wurde mit einer 7. Klasse und einer "Übergangsklasse" der Mittelschule Lochham durchgeführt. An jeweils fünf Projektvormittagen wurde ein skulpturales Projekt, halblebensgroße Figuren aus Pappe, als Installation für das Schulhaus realisiert.

Zu Beginn des Entwurfes des eigenen "Alter Ego" fotografierten die SchülerInnen sich gegenseitig in unterschiedlichen Posen mit dem Handy. Aus diesen Fotos wurde das passende ausgesucht und als Skizze gezeichnet. In einem nächsten Schritt wurde die Zeichnung auf das Format der Pappe vergrößert und übertragen und die Vorderseite farbig bemalt. Die verschiedenen Figuren können Botschafter, Entdecker, Träumer, Abenteurer und Visionäre sein. Leuchtende Farben verbinden die einzelnen Figuren miteinander. Die Rückseite zeigt auf weißer Grundierung grafisch-skriptural mit Tusche und Pinsel geschriebene Gedanken: "Teile ich meine Wünsche mit anderen? Was verbindet uns? Wovon träume ich? Wo ist das Glück?". Diese Auseinandersetzung wurde sehr spannend, da die SchülerInnen - besonders in der Übergangsklasse - aus vielen Nationen und sehr verschiedenen Kulturkreisen kommen und viele unterschiedlichen Vorstellungen von "Ich und die Welt" haben.

Es entstand die Installation "Netzwerk der Herzenswünsche", die am Ende des Projektes für alle SchülerInnen der Schule sichtbar im Treppenhaus der Schule ausgestellt wurde. Schwebend montiert laden die "Alter Ego" Figuren zu Gespräch, Begegnung und Auseinandersetzung ein. Die Installation zeigt sowohl das Verbindende, als auch das Individuelle der Sehnsüchte, Träume, Ideen zu sich und der Welt.