AUFFORSTEN - KINDER MACHEN MUSEUM

dkw. Kunstmuseum Dieselkraftwerk Cottbus /// www.museum-dkw.de /// Brandenburg





Beteiligte: 21 Kinder

Alter: 10 bis 11 Jahre

Projektdauer: Oktober 2015 bis April 2016, insgesamt 40 Stunden

 

Kooperationspartner: Grundschule Forst Mitte, Tanzwerkstatt Cottbus, Literaturwerkstatt Cottbus

 

Das dkw. hat als Landesmuseum für moderne Kunst Besuchern die Gestaltung einer Ausstellung mit Werken aus der Sammlung in die Hände gelegt, die dann für vier Wochen präsentiert wurde. Durchgeführt wurde dieses längerfristig pädagogisch und wissenschaftlich betreute Projekt mit einer Klasse aus der strukturschwachen Region Forst/Lausitz. Ihnen sollte die Chance gegeben werden, aktiv die Welt der Kunst zu erleben und einen eigenen Beitrag zu entwickeln. Mehrmals sollte die vertraute Forster Alltagswelt mit der befremdlich scheinenden Kulturwelt aus Cottbus verwachsen.

Gearbeitet wurde sowohl in der Schule als auch im Museum. Vier mal waren die Kinder in Cottbus, so kam es schrittweise zu einer Verzahnung der Kinder mit dem Museumsteam. Im ersten Schritt stellte die Klasse eine eigene Werkschau nach ihren Kriterien "schön" zusammen und begann mit der Recherche. Dazu wurden die Kustoden der jeweiligen Sammlung und auch Künstler angeschrieben, um detaillierte Informationen zu einzelnen Kunstwerken zu bekommen. Parallel erfolgte zur sinnlichen Vertiefung die Arbeit in drei neigungsorientierten Workshops. Wählen konnte man zwischen performativ-tänzerisch, literarisch-poetisch und bildnerisch. Im Ergebnis entstand eine gemeinsame Performance, in der Elemente aller drei Workshops ineinandergriffen. Ein wesentlicher Schritt des Projektes war zudem die Gestaltung und der Aufbau der Ausstellung. Die Ausstellung wurde schließlich im Beisein der Eltern, Kollegen und anderer Interessierter mit der Performance eröffnet und anschließend durch einen Teil der Kinder mit Kurzführungen für die Gäste vorgestellt. Viele von den Eltern, ebenso wie ihre Kinder, kamen das erste Mal durch dieses Projekt derart intensiv mit Kunst in Berührung.