BILDARIUM - MENSCHENBILDER. Ein modellhaftes Kunst- und kulturpädagogisches Schülerprojekt in Kooperation zwischen Kunstschule und Mittelschule im Sinne der Inklusion

BILDARIUM-Schule der Phantasie gemeinnützige GmbH /// www.bildarium.eu /// Bayern





Beteiligte:28 SchülerInnen

Alter: 12 bis 13 Jahre

Projektdauer: Februar bis Juli 2015, insgesamt 20 Stunden

 

Kooperationspartner: Mittelschule am Eichenwald, Neusäß

 

Im Sinne der Inklusion, die kein "Richtig" oder "Falsch" kennt, setzte sich die Ganztagsklasse 6a an der Mittelschule Neusäß (Schule hat seit Herbst 2014 ein sog. Inklusionsprofil) mit der vielfältigen Thematik "Menschenbilder" auseinander. Bilder des Selbst ("Ich"), des scheinbar Anderen("Du") wurden zerlegt, gestalterisch und verbal kommuniziert sowie im sozialen Miteinander anhand von eigenen Wertebildern ("Wir") reflektiert. Die Auseinandersetzung mit Menschen- und Kinderrechten untermauerte die Erkenntnis, dass wir unabhängig unseres Wesens, sozio-kulturellen Hintergrunds, unserer Ziele, Bedürfnisse und Fähigkeiten, d.h. egal wie verschieden wir sind, das Rechthaben, wertgeschätzt zu werden sowie gleichberechtigt und selbstbestimmt an der Gesellschaft teilzuhaben. Wir alle sind Teil eines Ganzen, in der Verschiedenheit normal ist und als Bereicherung erfahren werden kann, denn jedes Individuum ist einzigartig. So reflektierten die Schüler, dass der äußere Schein trügen kann und wir jedem Menschen unvoreingenommen begegnen könnten; denn mit dem vermeintlich Fremden und Anderen verbindet uns meist mehr, als wir zu denken vermögen. Ästhetische Gestaltung ermöglicht es jedem individuell, sich selbst und das vermeintlich Fremde wahrzunehmen und in neue Menschenbilder zu überführen. Die SchülerInnen fanden eine gemeinsame Sprache und brachten ihre Werke öffentlich zur Ausstellung.

"Es ist normal verschieden zu sein." (Richard von Weizsäcker)