DA GEHT WAS!

Vollbild e.V. und Musik&Kunstschule Velbert /// www.dagehtwas-film.de /// Nordrhein-Westfalen



Beteiligte: 15 Jugendliche
Alter: 14 bis 21 Jahre
Projektdauer: Januar bis Juli 2014

Kooperationspartner: Fonds SozioKultur, Landschaftsverband Rheinland, Jackstädtstiftung

"Da geht was!" ist ein satirisch-authentisches und politisches Werk, über Fiktion und Realität von und über Jugendliche zum Thema Jugend und Politik in Form eines Filmes im Genre des Mockumentary. Die Produktion entstand als Kooperation von Vollbild e.V. und der Musik- und Kunstschule Velbert. Insgesamt arbeiteten 15 Jugendliche aus Velbert, Wülfrath und Wuppertal, lokale Politiker und ein zehnköpfiges Team im Hintergrund, bestehend aus Filmprofis und MedienpädagogInnen, an dem Projekt, das von verschiedenen Institutionen (Fonds Soziokultur, Landschaftsverband Rheinland, Jackstädtstiftung, Sozialistische Selbsthilfe Köln, Medienprojekt Wuppertal) gefördert worden ist.

Tiere selbst schlachten, kein Mathe mehr als Pflichtfach, das Recht auf einen eigenen Parkplatz waren nur einige Forderungen der Jugendpartei DIE FREIEN. Sie spiegeln die Lebensweise der sogenannten Generation Y wider: Weniger Schule, weniger Arbeit, mehr Leben. Eine intensive Facebook-Strategie, ein Film und PR-Artikel wie Wahlplakate, Flyer, Buttons und Aufkleber erweckten die fiktive Jugendpartei DIE FREIEN zum Leben. Die Illusion wurde perfekt durch Gespräche mit ?echten? Politikern. Der das gesamte Projekt begleitende Film wurde mehrfach präsentiert und im Anschluss mit dem Publikum diskutiert. Dadurch erst wurde die Illusion aufgelöst.  

Das Hauptziel des Projektes bestand darin, politische (Jugend-)Arbeit zeitgemäß, jugendgerecht und mithilfe innovativer filmischer Darstellungsformen zu präsentieren. Der Film regt zur Reflektion über die eigenen politischen Positionen an und wie diese vor dem Hintergrund der medialen (Re-) Präsentation beeinflusst werden können.