IM MV-KIEZ - DEM LEBEN AUF DER SPUR

ATRIUM-Jugendkunstschule Berlin, Reinickendorf /// www.atrium-berlin.de




Beteiligte:
21 Jugendliche aus Frankreich, Polen und Deutschland
Alter: 13 bis 24 Jahre
Projektdauer: 6. bis 12. Juli 2014

Kooperationspartner: art.bem, Warschau; Foyer Wallon Berthe, La Seyne sur Mer

Vom sechsten bis zwölften Juli 2014 waren 21 Jugendliche aus Frankreich, Polen und Deutschland "Im Kiez MV - dem Leben auf der Spur". In drei verschiedenen künstlerischen Workshops setzten sie sich mit dem Leben und Wohnen im 50-jährigen Märkischen Viertel auseinandersetzen. In diesem, vom Deutsch-Französischen Jugendwerk, der Berliner Senatsverwaltung und der GESOBau unterstützten Austausch, entstanden auf zeitgemäße Weise temporäre Kunstwerke im öffentlichen Raum des Märkischen Viertels. In den Arbeiten setzen die Jugendlichen ihre Sicht auf das Märkische Viertel, kritisch, amüsiert, teilweise positiv ergänzend oder gegensätzlich um. Diese wurden per Foto, Video, Audio oder Text dokumentiert und auf Weblinks veröffentlicht. Diese Links können durch vor Ort angebrachte QR-Codes mit dem Handy abgerufen werden: Achtung Kunst! - Wer Kunst im Märkischen Viertel sucht, kann sie virtuell finden. Aber nicht nur das, eine komplette Wohnung im Senftenberger Ring 40G wurde umgestaltet und zeigte als "MV-Gallery" eine Woche lang im Juli die verschiedenen Kunstwerke, bzw. deren Dokumentationen. Auch ein Video des Galerierundgangs ist als QR-Code auf dem Folder zu finden.