WÄRE CHAM EIN STELZENDORF

KUNSTbeTRIEB - Kunstschule Cham gGmbH /// www.kunstbetrieb-cham.de /// Bayern




Beteiligte: SchülerInnen der Kunstschule, freiwillige Teilnehmer (Schulen, Auszubildende)

Alter: ab zehn Jahren, generationenübergreifend

Projektdauer: 23. bis 28. Juni 2014 (23. bis 26. Juni Bauphase für alle Kunstschüler, 27. ? 28. Juni offene Bauphase für teilnehmende Teams, anschließend Einweihungsfest)


Kooperationspartner: keine Angabe


Das generationenübergreifende Landkreisprojekt "Wäre Cham ein Stelzendorf" der KUNSTbeTRIEB Kunstschule Cham bot im Rahmen der "40. Bayerischen Nordgautage in Cham, der Stadt am Regenbogen" Kindern und Erwachsenen einen Rahmen, kreativ handwerklich tätig zu werden und gemeinsam die Idee eines Stelzendorfes baulich umzusetzen. Dabei wurde die Geschichte der Stadt berücksichtigt, um über gemeinsame Wurzeln das Zusammengehörigkeitsgefühl zu fördern. 
Über vier Tage schufen Schüler der Kunstschule und freiwillige Teilnehmer ein kreisartig angeordnetes Dorf und errichteten das Grundgerüst. An den Nordgautagen waren Bürger jeden Alters eingeladen, das Dorf gemeinsam weiterzudenken, visionäre Ideen umzusetzen und mit unterschiedlichen Materialien ihre handwerklichen aber auch kreativen Fähigkeiten einzusetzen, um Zukunft Gestalt werden zu lassen. Austausch und problemlösungsorientiertes Zusammenarbeiten ließen eine Gemeinschaftsplastik entstehen, die Raum für Begegnung, eine Einweihungsfeier samt Jahresausstellung der Werke der Kunstschüler, eine in der Kunstschule vorbereitete Lichtschau zum Thema Oberpfalz sowie musikalische Untermalung bot.